Welche Auswirkungen hat eine Baulücke?

Eine Baulücke ist ein unbebauter Platz zwischen verschiedenen bebauten Grundstücken. Sofern diese Lücke noch von den umgebenden baulichen Anlagen geprägt ist, also ihr Ausfüllung im Sinne der Umgebung schon vorgezeigt ist, kann sie Teil eines zusammengehörigen Ortsteils sein. Andernfalls kann es sich um einen Teil des Außenbereichs handeln.

Was sind Sonderbauten?

Sonderbauten sind bauliche Anlagen besonderen Umfangs, die in Art. 2 Abs. 4 BayBO definiert sind. Hierzu gehören z.B. Hochhäuser, Gebäude mit mehr als 1600 m² Grundfläche, Großraumbüros über 400 m², große Supermärkte und Einkaufszentren, Sportstadien, Schulen, Hochregallager sowie Gebäude „mit vergleichbaren Gefahren“.

Sonderbauten sind immer im allgemeinen (nicht vereinfachten) Genehmigungsverfahren zu prüfen. Insgesamt ist hier das Prüfprogramm weitergehend und die Anforderungen strenger.