Welche Wirkung hat die Unterschrift des Nachbarn?

Die Nachbarunterschrift stellt für sich gesehen keine „Genehmigung“ oder Ähnliches dar. Sie ist auch kein notwendiger Schritt auf dem Weg zur Baugenehmigung. Vielmehr handelt es sich um eine Zustimmung zu den Plänen in dem Sinne, dass er sich nicht gegen das Bauvorhaben wehren wird. Er verzichtet auf öffentlich-rechtliche Rechtsbehelfe und private Abwehransprüche. (Art. 66 Abs. 1 Satz 2 BayBO).

Click to rate this post!
[Total: 21 Average: 4.9]

Ein Gedanke zu „Welche Wirkung hat die Unterschrift des Nachbarn?“

Kommentare sind geschlossen.